Aktuelles

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

KG Fidelio Kettwig > Die Chronik

Die Entstehung der KG Fidelio

An einem Sonntagmorgen trafen sich, wie an jedem Sonntag, sechs Mintarder Bürger zum Stammtisch bei Trudis Deppe. Man schrieb das Jahr 1953.

 

Theo Momm, Alois Tack, Anton Gabriel, Willi Pfaffendorf, Willi Marten und Willi Schorn führten ein Gespräch über den Karneval der Vergangenheit. Man schwärmte von dem karnevalistischen Singen auf Schloss Hugenpoet, wo anschließend die Mintarder von Baron Maximilian Freiherr von Fürstenberg (später Ehrensenator der KG Fidelio) bewirtet wurden. Es wurde überlegt, ob es nicht möglich sei, eine Karnevalsgesellschaft zu gründen.

 

Schnell waren die Sechs sich einig, vorerst einmal einen Karnevalsumzug von Mintard nach Kettwig vor der Brücke zu organisieren. Nach großem Erfolg in Mitard und Kettwig wurde dann 1954 eine Karnevalsgesellschaft mit dem Namen KG "Fidelio" e.V. 1954 Kettwig-Mintard gegründet. Schon bald hatte man sich auf die Königsfarben rot und weiß als Vereinsfarben geeinigt.

 

So konnte die junge Karnevalsgesellschaft bereits 1954 ihren ersten großen Karnevalsumzug nach Kettwig durchführen. Erster Präsident wurde Theo Momm, der 13 Jahre in diesem Amt aktiv war. Ein schwerer Rückschlag war 1970 der Brand der Feldscheune hinter Schloss Hugenpoet. In ihr waren alle karnevalistischen Requisiten gelagert. Man musste wieder völlig von vorne anfangen. Aber die Karnevalisten aus Mintard und Kettwig ließen sich nicht entmutigen. Der Mintarder Kinderkarneval war weitbekannt und man konnte viele schöne Umzüge durch Mintard erleben. Bis zum Jahre 1976 wurden immer für zwei Jahre vereinseigene Prinzenpaare für Kettwig gekürt. Im Jubiläumsjahr 1987 wurde dann die schöne Tradition der Karnevalsumzüge durch Kettwig wieder aufgenommen. Dieser Karnevalsumzug wurde nun alle zwei Jahre mit großer Beteiligung der Kettwiger Vereine durchgeführt. Auch ein öffentliches Biwak am Karnevalssamstag auf dem Rathausvorplatz in Kettwig gehörte zum festen Veranstaltungsplan der Gesellschaft. 1997 fand zum ersten mal ein öffentliches Hoppeditz Erwachen auf dem Rathausvorplatz in Kettwig statt.

 

Mangels karnevalistischem Interesse der Kettwiger Bevölkerung  wurde 2002 das öffentliche Biwak und das öffentliche Hoppeditz Erwachen eingestellt. 2006 veranstaltete die KG Fidelio ihren letzten Karnevalszug durch Kettwig.

 

Mit großem Erfolg veranstaltet die KG Fidelio in jedem Jahr zwei Prunksitzungen im Eckhaus Kettwig, welche grundsätzlich von Fidelio-Aktiven gestaltet werden.

 

Peter Rohde

Präsident der KG Fidelio